Ab an den Strand: Tankinis halten große Oberweite in Form

| große Oberweite | Tankinis

Große Oberweite und nichts anzuziehen– viele Frauen mit großen Brüsten kennen das Problem. Besonders bei Badebekleidung sind sie unzufrieden, da kaum Möglichkeiten bestehen die große Oberweite ein wenig zu verbergen: Bikini und Badeanzug betonen die Figur und können meist nur wenig verstecken. Der Tankini hingegen ist die ideale Badebekleidung, um die eigene Figur in allen Größen vorteilhaft in Szene zu setzen. Grund sind die zahlreichen Varianten in denen Tankinis zu haben sind. Ob weit geschnitten, bunt gemustert oder hauteng und uni – mit einem Tankini kann „frau“ ihre Vorzüge gekonnt präsentieren und kleine Makel geschickt verbergen. Das gilt auch für eine große Brust.

Tanikinis für große Oberweite

Perfekter Sitz

Frauen mit großer Oberweite können am Strand oder im Freibad zeigen was sie haben – der Tankini bietet dafür die richtige Bühne. Besonders wichtig ist dabei die richtige Größe, damit der Tankini perfekt sitzt. Wenn Sie eine große Oberweite haben, sollten Sie beim Kauf des Tankinis besonders gut darauf achten, dass die Brust perfekt gestützt wird. Dazu können Sie folgende Punkte beachten:

  • Bügel &Cups – Die Bügel und Cups des Tankini-Oberteils sollten ausreichend groß sein und die Brust komplett umschließen.
  • Anliegender Mittelsteg – Der Mittelsteg des integrierten Bügel-BHs im Tankini sollte am Brustkorb anliegen.
  • Besser ausreichend große Größen – Das Körbchen darf an keiner Stelle der Brust unangenehm ins Brustgewebe einschneiden.
  • Halt von unten – Der Tankini sollte über ein eingearbeitetes Unterbrustband verfügen, das fest am Körper liegen und bei Bewegung nicht verrutschen können soll.
  • Runde Cups – Die Brust sollte durch die Cups von unten rund gestützt und nicht platt gedrückt werden.

Breite Träger statt Neckholder

Ein gut sitzender BH, Bikini oder Tankini zeichnet sich dadurch aus, das ein Großteil des Gewichts vom Unterbrustband getragen wird und die Schulter und Nackenmuskulatur dadurch weniger belastet wird. Trägerlose Tankini-Oberteile sind trotzdem ein No-Go – sie bieten zu wenig Halt und betonen die Brust unvorteilhaft. Auch auf Neckholder am Tankini sollten die meisten Frauen mit großer Oberweite verzichten – die einseitige Gewichtsverteilung auf den Nacken kann schnell zu Verspannungen und Schmerzen führen. Gut sind breite Träger, die das Gewicht gleichmäßig verteilen und nicht zu stark in die Haut einschneiden.

Form und Schnitt

Grundsätzlich sollten Frauen mit großen Brüsten Tankini-Oberteile wählen, die unter der Brust wieder zum Körper hinführen, so wirkt der Oberkörper insgesamt nicht zu wuchtig.
Wenn Sie mit dem Tankini die Oberweite etwas kaschieren möchten, sollten Sie ein dunkles, nicht glänzendes Oberteil mit einer auffälligen Hose kombinieren. Wenn Sie lieber einen gemusterten Tankini tragen möchten, sollten Sie darauf achten, dass vertikale Linien das Muster bestimmen. Durch vertikale Linien wird der Oberkörper optisch gestreckt. Dieser streckende Effekt kann auch durch aufgenähte Applikationen oder unauffällige vertikale Raffungen unter der Brust erzielt werden. Dezente Raffungen haben zudem den Vorteil kleine Bauchansätze kaschieren zu können.

Große Oberweite – auf die Haltung kommt es an

Der beste Tankini-Schnitt nutzt nichts, wenn die Haltung nicht stimmt. Frauen mit großen Brüsten neigen oft dazu die Schultern nach vorne zu schieben oder den Oberkörper nach vorne zu neigen um die Brust zu verbergen. Daraus entsteht jedoch ein unattraktives Bild. Besser ist eine gerade Haltung, die den Körper streckt.

Deshalb: Kopf hoch, Schultern zurück und ab in die Brandung!

Bewerte diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n) - Ø: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

Schlagworte: , , , ,